. .


Kleine Apfelkunde:

"Kronprinz Rudolf"

Herkunft:

gefunden als Zufallssämling in der Steiermark um 1860
 
Pflückreife: Ende September, Anfang Oktober
 
Genussreife: November – Mitte Februar
 
Fruchtmerkmale: kleine – mittlere Fruchtgröße, Grundfarbe grünlich – gelb mit sonnenseits roten Wangen, Schale glatt und fest, weißes Fruchtfleisch
 
Geschmack: saftig, süß, mild säuerlich, aromatisch
 
Baummerkmale: stark bis mittelstark wachsend, relativ frosthart, trägt früh, schorfanfällig, durchlässige und nährstoffreiche Böden in freien Lagen
 
Verwendung: für den Frischverzehr, oder in der Küche als Back- und Kompottapfel, sehr gut für die Fruchtsaftherstellung

 

"Jakob Lebel"

Herkunft:

Um 1825.
Züchter: Jaques Lebel in Amiens/ Frankreich, von der Baumschule Leroy 1849 in den Handel gebracht.
 
Pflückreife: Ende September bis Mitte Oktober
 
Genussreife: November und Dezember
 
Fruchtmerkmale: groß, Schale dünn, zäh und sehr fettig, Grundfarbe gelblichgrün, sonnenseits rot geflammt. Fruchtfleisch gelblich weiß
 
Geschmack: saftig, leicht säuerlich, wenig süß mit schwachem Aroma
 
Baummerkmale: starkes Wachstum mit dicken, wenig verzweigten Trieben, nach starken Ertragsjahren können Frostschäden im Winter durch Erschöpfung auftreten
 
Verwendung: gilt als einer der besten Backäpfel, aber auch sonst in der Küche sehr gut verwendbar, meist als Mostobstsorte angebaut für die Saftherstellung